Biochemikalien »» Zellkulturmedien »» DMEM/F12 (1:1) -Medien

Art.Nr. APP1318A/50.0
DMEM/F12 (1:1) -Medium mit L-Glutamin und ohne Natriumhydrogencarbonat

HS-Nr.: 38220000Lagerung: 2 bis 8°C, LGK: 10-13, S: 24/25, hygroskopischHinweis:Alle Pulvermedien werden im Einklang mit den Originalvorschriften zubereitet. Als Rohstoffe für diese Medien werden nur Substanzen höchster Qualität verwendet. Für ein spezielles Pulvermedium werden Substanzen einer Charge eingesetzt, die vor dem Vermahlen nach bestimmten Vorschriften getrocknet und anschließend in speziellen Kugelmühlen zu einem feinen homogenen Pulver vermahlen und sofort verpackt werden. Die angezeigten Pulvermedien können durch Sie leicht aufgelöst werden.Lagerung:Alle Pulvermedien sind, wenn nicht anders angegeben ohne Natriumhydrogencarbonat hergestellt, um die Stabilität zu erhöhen.Sie sind extrem hygroskopisch und müssen deshalb dicht verschlossen aufbewahrt werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch, eine Packung mit dem Medium immer komplett aufzulösen und keine Teilmengen zu entnehmen. Eine trockene Lagerung bei +4°C bis +8°C verlängert die Haltbarkeit, die in der Regel zwei Jahre beträgt.Allgemeine Information zum Ansetzen von Flüssigmedien aus Pulver:Pulvermedien und Salzgemische sind stark hygroskopisch und müssen trocken gelagert werden. Nach dem Öffnen einer Packung sollte daher der gesamte Inhalt gelöst werden. Es empfiehlt sich 1x Flüssigmedien aus den Pulvermischungen herzustellen, da verschiedene Aminosäuren auf Grund ihrer niedrigen Löslichkeitskoeffizienten als schwerlösliche Salze in konzentrierten Lösungen ausfallen können. Müssen dem Medium Zusätze zugegeben werden, kann dies (unsteril) vor dem Filtrieren oder (steril) nach dem Filtrieren geschehen. Zum Lösen der Pulvermedien sollte zweifach destilliertes, pyrogenfreies oder deionisiertes Wasser verwendet werden.Anleitung:• Die erforderliche Menge Pulvermedium wird unter ständigem Rühren in ca 90% der Wassermenge (bezogen auf das Endvolumen) vollständig aufgelöst. Die Temperatur des Wassers sollte zwischen +15°C und +30°C liegen. Pulverreste in derPackung sollten durch Ausspülen der Packung mit Wasser gelöst werden.• Ist das Pulver vollständig gelöst, wird Natriumhydrogencarbonat zugefügt und ebenfalls vollständig aufgelöst. Die entsprechende Menge entnehmen Sie bitte der entsprechenden Tabelle (anfodern).• Der gewünschte pH-Wert (physiologische Optimum bei pH 6,8-7,2) wird während des Rührens mit 1N HCl oder 1N NaOH eingestellt. Es sollte ca. 0,2 Einheiten unter dem gewünschten Endwert liegen, da er bei der Filtration durch entweichendes CO2 wieder ansteigt.• Nach der Einstellung des pH-Wertes wird das zum Endvolumen fehlende Wasser aufgefüllt, gut gemischt und das medium sofort sterilfiltriert.• Das flüssige Medium wird lichtgeschützt bei +4°C gelagert.Menge: 50 Ltr.

Baack Laborbedarf kann Ihnen außerdem zum Laborbedarf Pipetten, Zentrifugen, Chemikalien zur Elektrophorese oder Pipettenspitzen liefern. Ebenso Laborgläser, Reaktionsgefäße, Glaskolben oder Indikatorpapier. Besuchen Sie einfach unseren Online-Shop unter baacklab.de

ARTIKEL
56.50 EUR
Maße   Preis   Art.Nr.

Hier können Sie den Artikel im Shop bestellen