Biochemikalien »» Antibiotika »» Antimykotika »» Nystatin

Art.Nr. APP3811A/0.005
Nystatin-Dihydrat BioChemica

Nystatin-Dihydrat BioChemica, (Fungicidin, Mycostatin, C47H75NO17 • 2H2O), M= 962,10 g/molCAS-Nr.: 1400-61-9, HS-Nr.: 29419000, EG-Nr.: 2157490Lagerung: RT lichtgeschützt, LGK: 10-13, Entsorgung: 3, S: 22-24/25Spezifikation:Aktivität min. 4400 I.U./mgIdentität (UV).....entsprichtSchwermetalle (als Pb) max. 0,002%Sulfatasche max. 3,5%Trocknungsverlust max. 5%Hinweis:Das Antimykotikum Nystatin, früher Fungicidin genannt, wurde aus Streptomyces noursei isoliert. Es gehört, wie Amphotericin B, zur Gruppe der Polyen-Makrolide. Nystatin ist gegen Pilze (Sproßpilze, biphasische Pilze, Dermatophyten, Schimmelpilze) und Hefen primär fungistatisch aktiv (Konzentrationen i.d.R. zwischen 0,5 - 20 ?g/ml), bei Erhöhung der Konzentration auch fungizid (2 - 4fache Konzentration). Grampositive und -negative Bakterien oder Viren sind resistent. Die Wirkungsweise beruht auf einer Interaktion mit Steroiden der Zellwand von Pilzen und Hefen. Nystatin bildet einen Kanal in der Zellmembran, durch den speziell einwertige Kationen (Na+) permeieren. Der Verlust an Kationen, die Aktivierung der Na+/K+-Pumpe und die Hemmung verschiedener membrangebundener Enzyme zerstört Hefen und Pilze. Nystatin wird zum Beispiel in Protoplasten-Kulturen von Antirrhinum majus, Pisum und Nicotiana tabacum in flüssigen oder festen Medien eingesetzt. Es ist bereits ab Konzentrationen von 5 ?g/ml aktiv. Sinnvollerweise sollte die wirklich benötigte Konzentration ausgetestet werden (empfohlene Konzentration zwischen 5 und 50 ?g/ml). Die cytotoxische Konzentration liegt bei 600 ?g/ml. Nystatin ist in Wasser weitgehend unlöslich (100 mg/100 ml), in Ethanol (1 g/30 - 100 ml), Methanol und Butanol wenig löslich und in DMSO (1 g/50 ml) und Dimethylformamid gut löslich. Es ist lichtempfindlich und bei trockener Lagerung mindestens ein Jahr stabil. Die Stabilität von Lösungen beträgt bei 37°C 3 Tage, bei Raumtemperatur eine Woche und bei +4°C bei pH 6 nimmt die Aktivität nach 24 Stunden um ca. 9 %, nach 48 Stunden um ca. 14 % und nach 72 Stunden um ca. 20 % ab. Im pH-Bereich 7 wird das Antimykotikum schnell inaktiviert. Es zersetzt sich, wenn es Hitze, Licht oder Sauerstoff ausgesetzt wird.

Baack Laborbedarf kann Ihnen außerdem zum Laborbedarf Pipetten, Zentrifugen, Chemikalien zur Elektrophorese oder Pipettenspitzen liefern. Ebenso Laborgläser, Reaktionsgefäße, Glaskolben oder Indikatorpapier. Besuchen Sie einfach unseren Online-Shop unter baacklab.de

ARTIKEL
Maße   Preis   Art.Nr.
5 g 31.12 EUR APP3811A/0.005
25 g 114.58 EUR APP3811A/0.025

Hier können Sie den Artikel im Shop bestellen