Übersicht  >>  Laborverbrauchsmat.  >>  Mikroskopie  >>  Objektträger  >>  Cell Culture Slides-Zellkulturobjektträger  >>  zum Klicken

Art.Nr. BAA190505050
Einmalzählkammern nach Neubauer improved VE=50Stck, mit 2 Zählkammern aus Kunststoff mit Quarzglaseigenschaften, Normiert und standardisiertes Messen von Partikeln in Flüssigkeiten Zellen, Sperma, Blut
Laborbedarf,Zellkultur,Mikroskopie,Zählkammern Neubauer

  • Einweg mit 2 Zählkammern auf einem Chip aus Kunststoff mit Quarzglaseigenschaften
  • Normiert und standardisiertes Messen von Partikeln in Flüssigkeiten Zellen, Sperma, Blut, sicher auch bei hoch infektiösen Proben (z.B. HIV/AIDS)
  • Die Einweg-Zählkammer Cell-Chip aus Kunststoff sieht genauso aus wie die bekannte Neubauer improved-Zählkammer. Die Zellen verteilen sich über 3 x 3 grosse Quadrate, jedes mit 1 mm Kantenlänge und mit einer Fläche von 1qmm Zählen Sie ihre Zellen wie gewohnt
  • Mit dem Cell-Chip injizieren Sie die Probe, gefärbt oder ungefärbt, in die gewünschte Zählkammer. Zwei getrennte Kammern ermöglichen zwei Zählungen pro Cell-Chip
  • Abmessungen: 25x75x1.6mm
  • Kammervolumen: 10µl
  • Kammertiefe: 0.1mm
  • Deckgläschen sind nicht nötig. Die Tiefe der Kammern ist fest vorgegeben. Dadurch ist die Einweg-Zählkammer hochpräzise und Auszählungen sind jederzeit reproduzierbar.
  • Die Zählkammern entsprechen der Neubauer „improved“-Zählkammer. Der Cell-Chip ist für den einmaligen Gebrauch konzipiert. Für viele automatische Counter ist der Cell-Chip einsetzbar.

Gebrauchsanleitung:

  • Die Zählkammer besteht aus 9 Grossquadraten (3x3), 4 davon sind Eckquadrate (L).Die Eckquadrate (L) sind unterteilt in 16 Quadrate (4x4). Das zentrale Quadrat ist unterteilt in 5x5 Quadrate (E) die in 4x4 unterteilt sind.
  • Die Fläche der L-Quadrate ergibt sich aus den Kantenlängen: 1 mm x 1 mm = 1 mm² Bei einer Kammertiefe von 0.1 mm ergibt sich ein Volumen in den L-Quadraten von 0.1 mm³ (Umrechnung: 0.1 mm³ entsprechen 0.1 ?l oder 10-4 ml)
  • Leukozyten (1:20 Verdünnung):

  • - Blut mit laborüblichen Methoden verdünnen
  • - 10 ?l der Probe in die Injektionsöffnung pipettieren
  • - Zellen in den 4 grossen Eckquadraten unter dem Mikroskop auszählen
  • Zellzahl Leukozyten,Leukozyten pro ml =(Zellzahl in 4 grossen Quadraten/4) x 20 (Verdünnungsfaktor) x 10 (Volumenfaktor)
  • Eukaryotische Zellen:

  • - Adhärente Zellen mit Trypsin-EDTA lösen und pelletieren, Suspensionszellen pelletieren
  • - Überstand vorsichtig abpipettieren (ohne Pellet zu zerstören), Zellen in einem entsprechenden Volumen bzw. PBS auf die ungefähre Dichte von 5x103(10hoch 3) bis zu 5x106(10hoch 6) einstellen (optimaler Bereich für verlässliche Zellzählungen)
  • - Zellen durch Pipettieren sorgfältig resuspendieren (bis keine Klumpen oder Zellverbände mehr sichtbar sind)
  • - 10 ?l der Probe in die Injektionsöffnung pipettieren
  • Zellen in 4 grossen Quadraten unter dem Mikroskop auszählen
  • Zellzahl eukaryotische Zellen , eukaryotische Zellen pro ml =(Zellzahl in 4 Quadraten/4) x Verdünnungsfaktor x 104 (zehn hoch vier)(Volumenfaktor)
  • Erythrozyten (Verdünnung 1:200):

    - Blut mit laborüblichen Methoden verdünnen
  • - 10 ?l der Probe in die Injektionsöffnung pipettieren
  • - Zellen in 5 kleinen Quadraten des zentralen Quadrates unter dem Mikroskop auszählen (diagonal wie in der Abbildung -großes Bild)
  • Zellzahl Erythrozyten, Erythrozyten pro ml = Zellzahl in 5 kleinen Quadraten x 5 x 200 (Verdünnungsfaktor) x 104 (zehn hoch 4)(Volumenfaktor)
  • Preis
    93,80 EUR

    BAA190505050
    [großes Bild]

    BESTELLUNG

    Menge

     
    Pack
     

    URL zu diesem Artikel: http://www.baacklab.de/shop/de/?artnr=BAA190505050

     

      Direkt zum nächsten/vorherigen Artikel