Übersicht  >>  Biochemikalien  >>  Molekularbiologische Reagenzien  >>  DNA RNA-Dekontamination

Art.Nr.
DNA-ExitusPlus™ IF, Dekontaminationslösung zur Entfernung von DNA- und RNA-Kontaminationen,indikatorfreie Variante von DNA-ExitusPlus™

Lagerung: RT

Weiterentwicklung von DNA-Exitus:

  • • entfernt DNA- und RNA-Kontaminationen von Oberflächen
  • • zur Reinigung von PCR-Arbeitsplätzen und Geräten
  • • zur Reinigung von Elektrophoresekammern, Pipetten, Reaktionsgefäßen etc.
  • • geliefert in Sprayflaschen oder Nachfüllflaschen
  • spezielle, neue Eigenschaften:

  • • indikatorfreie Variante von DNA-ExitusPlus™
  • Alle Komponenten der DNA-ExitusPlus™ IF - Lösungen sind biologisch-abbaubar und für den Menschen unschädlich und nicht-toxisch.
  • • enthält keine aggressiven mineralischen Säuren oder Laugen .
  • • Erzeugt keine giftigen Dämpfe. Enthält in geringer Konzentration Alkohol.
  • Im biotechnologischen Forschungslabor gelten Flecken auf Gerätschaften, Arbeitsflächen oder Fußböden als echter Makel, zeigt er doch an, dass hier unsauber gearbeitet oder etwas schlicht verschüttet wurde.Richtig gefährlich werden kann es, wenn man etwas verschüttet hat und man es nicht sieht - auch nicht nach dem Eintrocknen des verschütteten Reagenzes. Ethidiumbromid wird erst richtig sichtbar, wenn man den Raum bzw. den Gegenstand mit UV-Licht beleuchtet. Aber was ist mit Säuren und Laugen? Haben Sie schon einmal ein intaktes Kleidungsstück in die Waschmaschine gesteckt und es hinterher wieder durchlöchert rausgeholt? Die Spritzer der Säuren oder Laugen waren vorher nicht zu sehen! Natriumazid ist giftiger Bestandteil vieler Puffer, um das Wachstum von Bakterien und Pilzen zu verhindern. Kurioser Weise ist es zum Teil auch in Nukleinsäure-Dekontaminationsmitteln enthalten - ohne dass es irgendeinen Nukleinsäure-abbauenden Effekt hat. Auch das sprühen Sie auf Ihre Oberflächen! Viele Reagenzien zur Nukleinsäure-Dekontamination üben ihren Effekt dadurch aus, dass sie PCR-Reaktionen hemmen und das können sie nur dann, wenn sie nicht entfernt werden. Unsere Mittel wirken dagegen ganz anders: DNA-ExitusPlus™ zerlegt Nukleinsäuren wirklich in seine Einzelteile Und damit man das auch verfolgen kann, haben wir unsere Nukleinsäure- und RNase-Dekontaminationsmittel DNA-ExitusPlus™ und RNase-ExitusPlus™ mit einem Farbindikator versehen. Er hinterläßt auf den behandelten Oberflächen einen rötlich-violetten Film, der sich aber mit Wasser gut abwaschen läßt. Sie sehen also genau, wo Sie das Mittel angewendet haben. Damit war nicht jeder Anwender glücklich. Deshalb bieten wir jetzt DNA-ExitusPlus™ auch als indikatorfreie (IF) Variante an. DNA-ExitusPlus™ ist ein eingetragenes Warenzeichen.

    DNA-ExitusPlus ist eine Weiterentwicklung der bisher auf dem Markt befindlichen DNA-Dekontaminationslösungen. In einem speziell von der Firma multiBIND biotec GmbH entwickelten DNA-Strangbruch-Test konnte gezeigt werden, dass nicht bei allen DNA-Dekontaminationsreagenzien die DNA auch tatsächlich abgebaut wird. Sie wird lediglich nicht mehr amplifizierbar! - Dies heißt nicht, dass die DNA komplett abgebaut ist. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten DNA nicht mehr amplifizierbar zu machen: 1. durch Abbau der DNA (also z.B. Zugabe von DNasen oder chemischer Abbau) oder 2. durch Modifikation der Basen - dann ist der DNA-Strang noch intakt und nur das Ablesen blockiert! DNA-ExitusPlus zerstört noch effektiver DNA auf den unterschiedlichsten Oberflächen. DNA-ExitusPlus führt zum einen Strangbrüche in die DNA ein, zum anderen wird die DNA in ihre Bestandteile zerlegt. Eine Vermehrung in der PCR ist nicht mehr möglich. Es ist eine nichtalkalische, nichtkorrosive und nichtkarzinogene gebrauchsfertige Reinigungslösung zur Entfernung von DNA-Kontaminationen. Sie ist besonders zum Einsatz an PCR-Arbeitsplätzen gedacht. Die Anwesenheit von DNA-Kontamination an PCR-Arbeitsplätzen kann zu DNA-Amplifikationsartefakten führen. Die Lösung enthält ein Detergenz und ein Agens zur völligen Zerstörung von DNA. DNA-Exitus Plus ist stabil und hitzebeständig.

    Anwendung:

  • Die optimale Inkubationszeit für Oberflächen ist 10 Minuten. Die Anwendungstemperatur sollte über 20°C liegen.Wischt man DNA-ExitusPlusä von den Flächen ab, bevor es völlig eingetrocknet ist (nach ca. 10 bis 15 Minuten noch möglich), so reicht das völlig aus. Ein Nachwischen mit sterilem Wasser ist damit sogar völlig unnötig. Das ist eine wichtige neue Eigenschaft gegenüber den herkömmlichen aggressiven Dekontaminationsmitteln. Ein Nachwaschen mit sterilem Wasser, das in diesen Fällen obligatorisch ist, könnte neue Kontaminationen einbringen.
  • Wenn die Lösung komplett eingetrocknet ist, kann auch keine dekontaminierende Wirkung mehr stattfinden. Bei sehr starken Kontaminationen wird deshalb empfohlen die Reinigung zu wiederholen.
  • Beseitigung von Rückständen von DNA-ExitusPlusä auf Oberflächen: Wie oben erwähnt, verbleiben Rückstände von DNA-ExitusPlusä auf den besprühten Oberflächen - wie dies auch für alle anderen Dekontaminationsmittel gilt! Die Beseitigung unerwünschter Rückstände von DNA-ExitusPlusä erfolgt einfach durch Abwischen mit sterilem Wasser oder 10X TE-Puffer und einem Papiertuch.
  • Anwendungen im Detail:

  • Dekontamination von Laboroberflächen: DNA-ExitusPlusä wird direkt auf die zu reinigende Oberfläche aufgetragen und für 10 bis 15 Minuten inkubiert. Reste von DNA-ExitusPlusä könnenmit einem feuchten Papiertuch (steriles Wasser oder 10X TE-Puffer) abgewischt werden. Abspülen der Oberfläche mit Wasser ist nicht notwendig.
  • Dekontamination von Laborgeräten: DNA-ExitusPlusä wird auf ein Papiertuch aufgetragen und damit alle Oberflächen des Gerätes abgewischt, die mit der Probe in Berührung kommen können. Die gereinigten Teile werden mit Wasser nachgespült und mit einem Papiertuch getrocknet. Kleine Teile können in DNA-ExitusPlus eingelegt werden und mit Wasser nachgespült und getrocknet werden.
  • Dekontamination von Plastik- und Glasgefäßen: So viel DNA-ExitusPlusä in das Gefäß einfüllen, daß beim Schütteln oder Vortexen die gesamte Oberfläche benetzt wird. Danach die Lösung wegschütten und das Gefäß mit destilliertem Wasser nachspülen.
  • Dekontamination von Pipetten: Die Reinigung sollte entsprechend der Angaben der Hersteller erfolgen. Der Schaft wird von der Pipette entfernt und davon wiederum alle Dichtungen. Der Schaft wird eine Minute in DNA-ExitusPlusä eingelegt und danach gründlich mit Wasser gespült. Vor dem Zusammenbau trocknen lassen
  • Achtung: Das Reagenz enthält eine Komponente, die unter 15°C ausfallen kann. Durch Erwärmen kann diese wieder einfach in Lösung gebracht werden. DNA-ExitusPlusä ist nicht hitzeempfindlich - im Gegenteil: erhöhte Temperaturen beschleunigen und verbessern die Nukleinsäure-abbauende Aktivität.


 
 

BESTELLUNG

Menge

 
Stck.
  Menge
 100ml 27.78 EUR   APP7409A/0.100
 250ml 35.28 EUR   APP7409A/0.250
 500ml 48.85 EUR   APP7409A/0.500
 1 Ltr 87.00 EUR   APP7409A/1.0
 1 Ltr 87.75 EUR   APP7409A/1.0RF
 2.5 Ltr. 181.88 EUR   APP7409A/2.5RF

URL zu diesem Artikel: http://www.baacklab.de/shop/de/?artnr=APP7409A/0.100

 

  Direkt zum nächsten/vorherigen Artikel